¡Viva México!

eine zapatistische Rundreise durch Mexico mit Subcomandante Marcos

Auf einer Reise von den Bergen des mexikanischen Südostens bis zur Nordgrenze mit den USA zeichnen Subcomandante Marcos und die Bevölkerung von Mexiko das vergessene Gesicht eines Landes - die Zelebration eines Kampfes für Land und Würde.

Los Angeles, USA. Illegale mexikanische Flüchtlinge werden von der Polizei verfolgt und kämpfen ums Überleben und dafür, ihre Kultur nicht zu verlieren. Auf der anderen Seite der Grenze, in den Bergen im Südosten Mexikos, beginnt von morgendlichen Nebelschwaden verdeckt ein neuer Tag. Es ist der 1. Januar 2006. Tausende indigener Zapatistas bereiten sich vor, ihren Anführer Subcomandante Marcos zu verabschieden. Er wird die nächsten 6 Monate durch das Land ziehen, um den Menschen zuzuhören, die Widerstand leisten und für ein bessers Mexico kämpfen. So beginnt eine Reise, die schlussendlich die Grenze zu den USA am anderen Ende des Landes erreichen soll.

Von  Chiapas nach Quintana Roo, von Yucatan nach Oaxaca, von Nayarit nach Colima, von Michoacan nach Guerrero. Vom Staat Mexico bis hin zu dessen Zentrum, der enormen Metropole Mexico City, folgen wir schrittweise den Spuren dieser Reise, die das Gesicht eines anderen Mexikos zeichnet. Es besteht aus einfachen, bescheidenen Menschen, ein völlig anderes Gesicht, als es uns die Fernseh-Shows jeden Tag vorführen. Es ist eine Reise, die es wagt, "ein Bild der Menschen zu zeichnen, wie sie wirklich sind", so drückte es Subcommandante Marcos aus. 

Diese Herausforderung ist nicht ohne Risiko... Indem sie das Gesicht eines würdevollen und rebellischen Mexikos enthüllt und den Samen der Rebellion und der Solidarität bewässert, ist diese Reise eine Provokation gegen diejenigen, welche die Ökonomie und das Bild des Landes kontrollieren. Was mit einem einzelnen Raunen beginnt, wird schnell zum Schrei hunderter und tausender Stimmen, Viva Mexiko! Wie werden die Mächtigen reagieren?

Dokumentarfilm Farbe I 120 min. I Mexiko I 2010
Produziert von Terra Nostra Films
Regie Nicolas Défossé
Produktionsleitung Daniela Contreras Calcáneo, Nicolas Défossé
Bild und Ton Nicolas Défossé, Carlos Pérez Rojas
Schnitt Nicolas Défossé
Filmmusik Fermin Orlando, Angel Chacón, Sebastian Coll
Tondesign und Mix Adolfo Hernández Santisteban, Gabriel Coll Barberis
Farbanpassung Carlos Rossini
Animationen Vincent Défossé

Unterstützer
SCAM-"bourse brouillon d'un rêve" (France), Bambú Audiovisual (Mexiko), Sonipro (Mexiko), Promedios (Mexiko), Ojo de Tigre Video (Mexiko), YaMoy (France), La Garrafona (Mexiko), La Otra Mirada (Mexiko).

Originalsprache Spanisch
Untertitel Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Portugiesisch und Griechisch

Weitere Information unter: http://www.vivamexicofilm.com

von Klaus Zöllner - Montag 20 Februar, 2012
WEITER SO - !!!!

Es lebe die Revolution für Ehrlichkeit und Freiheit - !!!!

VIVA ZAPATA - VIVA MEXICO - !!!!


Nieder mit den regierdenden Politheuchlern - !!!!


Grüße K. Z.
Seiten: