Make Militarism History - Gegen den Nato-Gipfel

Anti-NATO Auftaktdemo in Freiburg

Im Vorfeld des NATO-Gipfels in Strasbourg, Kehl und Baden-Baden fand am Abend des 30. März 2009 in Freiburg eine lautstarke, unangemeldete antimilitaristische Demonstration statt.

Die Demonstration war mit einem immensen Polizeiaufgebot konfrontiert , wie es ihn in Freiburg seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hatte.

Die Behörden versuchten durch Medienhetze und einem wandernden Polizeikessel die öffentliche Wahrnehmung des Protestes zu verhindern. Doch ca 2.500 Clowns, Sambistas, Autonome und Friedensbewegte ließen sich die Laune nicht verderben und setzten ein klares Zeichen gegen Krieg und Militarisierung der Innen- und Außenpolitik.

In diesem Clip sprechen einige TeilnehmerInnen über ihre politischen Motivationen, die in der Mainstream Presse weitgehend ignoriert wurden.

Clip: 7:38 Minuten

Weitere Filme zum Thema: Videoclips

Erfolgreiche Castor-Südblockade in Berg/Pfalz

Erfolgreiche Castor-Südblockade in Berg/Pfalz

Atommülltransport muss ausweichen

In Berg in Rheinland-Pfalz sollte am Samstag den 6. November 2010 der 12. Atommüll-Transport die deutsch-französische Grenze passieren. Mehr als 2.000 AtomkraftgegnerInnen haben sich zu einer Kundgebung versammelt. Viele davon waren entschlossen, sich dem Castor in den Weg zu stellen, um damit ein deutliches Zeichen für den sofortigen Atomausstieg zu setzen.

Prozessauftakt Castor-Gleisblockade

Prozessauftakt Castor-Gleisblockade

Im Herbst 2008 gelingt es einer kleinen Gruppe AtomkraftgegnerInnen den Atommülltransport von La Hague nach Gorleben mit einer spektakulären Ankettaktion für rund 13 Stunden aufzuhalten. Zwei Jahre später stehen 6 Personen vor Gericht. Ihnen wird Nötigung vorgeworfen.

Gleisblockade in Berg bei Lauterburg

Gleisblockade in Berg bei Lauterburg

Castor 2008

In Berg nahe der französichen Grenze gelingt es zwei Männern und einer Frau, sich an einem massiven Betonklotz anzuketten, welcher unter den Bahnschwellen im Gleisbett versteckt ist. Die Polizei benötigt insgesamt elfeinhalb Stunden, bis die letzte Aktivistin aus dem Block entfernt wurde.

Erster Feldbefreier hinter Gittern

Erster Feldbefreier hinter Gittern

Berufsimker Michael Grolm ist der erste Feldbefreier, der für seine Aktionen ins Gefängnis geht. 200 GentechnikgegnerInnen, zahlreiche Imker und zehn Traktoren begleiten ihn zu seinem Haftantritt in Weimar.

Die Freie Antonia

Die Freie Antonia

Hausbesetzung in Freiburg

"Die Freie Antonia" berichtet über die ersten Tage der Besetzung des Antoniterhauses in der Kirchstraße 16 in Freiburg. Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Altersheim wird "befreit".

FeldbefreierInnen des Genweizenfeldes in Gatersleben vor Gericht

FeldbefreierInnen des Genweizenfeldes in Gatersleben vor Gericht

Zivilverfahren vor dem Langericht Magdeburg

Im April vergangenen Jahres gingen sechs FeldbefreierInnen in der Morgendämmerung auf das Genweizenfeld in Gatersleben, um den Genweizen-Versuch mit ihren Hacken zu beenden. Nun findet das Zivilverfahren vor dem Landgericht Magdeburg statt. Mit überzogenen Schadensersatzforderungen sollen die FeldbefreierInnen eingeschüchtert werden, doch diese haben sich gut vorbereitet. Die Gegenseite ist hin dessen auch bei diesem Termin nicht in der Lage, den angegebenen Schaden ausreichend zu belegen.

Widerstand ist fruchtbar!

Widerstand ist fruchtbar!

Etappensieg im Kampf gegen die Agrogentechnik - Aus für Genmais MON 810.

Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner entschied den Anbau der genveränderten Maissorte MON810 des Konzerns Monsanto in Deutschland zu verbieten. Der vielfältige Widerstand gegen die Agrogentechnik trägt nach mehreren Jahren Auseinandersetzung endlich Früchte.

Blockade-Aktion gegen NATO-Geburtstag

Blockade-Aktion gegen NATO-Geburtstag

Strasburg 04.04.2009

Am Samstag, 4. April 2009, fanden sich die führenden Staatschefs der NATO-Mitgliedsstaaten in Strasbourg ein, um das 60-jährige Bestehen des Verteigigungsbündnisses zu feiern. Mehrere tausende, nicht eingeladene, Demonstrierende reisten ebenfalls in die französische Grenzstadt, um ihren Ärger gegen das Bündnis auszudrücken. Ziel der Aktion am Samstagmorgen war es, die Strecke zum Veranstaltungsort zu blockieren.

Block NATO Strasbourg 2009

Block NATO Strasbourg 2009

öffentliches Aktionstraining

Mit einem öffentlichen Aktionstraining von etwa 50 AktivistInnen im Vorfeld des NATO Gipfels in Strasbourg, stellt die Initiative BLOCK NATO ihr Vorhaben und ihre Motivationen der Öffentlichkeit vor.

Wake Up, Freak Out - then Get a Grip

Wake Up, Freak Out - then Get a Grip

Es ist wesentlich später, als du denkst

Es geht nun wirklich nicht mehr nur um Eisbären. Gerade jetzt schwebt das Schicksal der Zivilisation über dem Abgrund. Bisherige Berechnungen des Klimawandels haben einen sehr wichtigen Teil des Gesamtbildes ausgelassen. Das Weltklima ist jetzt gefährlich nahe an einem sogenannten "tipping point", einem Kipppunkt, nach dem wirklich katastrophale Folgen unvermeidbar sind.

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Demo für unkontrollierte Versammlungen

In Freiburg demonstrierten 2.500 Menschen auf einer unangemeldeten Demonstration gegen das geplante neue baden-württembergische Versammlungsgesetz. Obwohl die Behörden den Protest mit einer Allgemeinverfügung zu unterbinden versuchten, ließen sich die Demonstranten nicht einschüchtern und liefen bunt und entschlossen durch die Freiburger Innenstadt.

Kein Genweizen in Gatersleben!

Kein Genweizen in Gatersleben!

Freiwillige Feldbefreiung

In Gatersleben befindet sich eine der größten Kulturpflanzen-Datenbanken der Welt. Diese wird vom IPK (Insititut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung) betrieben. Dort werden ca. 147 000 Pflanzen als Samenkörner aufbewahrt. Sie dient der Erhaltung einer Vielfalt von Kulturpflanzen und betreibt regen Austausch mit Züchtern und anderen Kulturpflanzen-Datenbanken weltweit.

Bantam statt Genmais

Bantam statt Genmais

Mais- Tauschaktion bei Kitzingen

Bantam-Mais ist eine samenfeste Maissorte, die im Gegensatz zu Hybrid-Sorten im nächsten Jahr wieder ausgesäht werden kann und nicht jedes Jahr von neuem von Saatgut-Herstellern gekauft werden muss. Ausserdem ist Bantam-Mais gentechnik-frei. Was hat er jedoch auf einem Genacker zu suchen? Warum verbringen 60 Leute die Nacht im Wald, um den Mais dort einzupflanzen und um das Feld von dem Genmais zu befreien?

Klima der Hoffnung

Klima der Hoffnung

Klimawandel, Atomkraft und die Energiewende

Angesichts der drohenden Klimakatastrophe wirbt die Atomindustrie immer wieder für eine Renaissance der Atomkraft. Scott Ludlam und die Anti-Nuclear Alliance of Western Australia haben einen 30-minütigen animierten Dokumentarfilm produziert, der kurz und prägnant die wichtigsten wissenschaftlichen Hintergründe des Klimawandels und der Atomkraft vermittelt und anschaulich erklärt, weshalb Atomenergie mit seiner katastrophenreichen Geschichte niemals eine Lösung für die globale Erwärmung der Erde sein kann.

Der neue Angriff

Der neue Angriff

Aktuelle Situation in Chiapas / Mexico

Interview mit Ernesto Ledesma (CAPISE) über die neue repressive Offensive des mexikanischen Staates gegen die zapatistischen indigenen Gemeinschaften in Chiapas / Mexiko.

Freiraumtage Freiburg

Freiraumtage Freiburg

Mitte April 2008 fanden dezentrale, internationale Aktionstage für Squats und autonome Räume statt. AktivistInnen organisierten in Freiburg ein Strassenfest, eine Freiraum-Ralley mit direkten Aktionen und eine Fahrraddemo für mehr Freiräume. Der 10minütige Clip des autonomen Filmkollektivs entstand im Rahmen eines Videoworkshops.

DIY Festival in Freiburg 2006

DIY Festival in Freiburg 2006

Mehrere Hundert Menschen aus ganz Europa versammelten sich Ende Juli in Freiburg zu einer "DIY - Anarchist Convention". Workshops, Fähigkeitenaustausch, Konzerte, Autonomie, Selbstverwaltung, Clowns, Pinks, Direkte Aktion und eine Reclaim the Streets standen auf dem Programm. Mit einem massiven Polizeiaufgebot versuchte die Stadt Freiburg die Initiative im Keim zu ersticken und räumte das Camp. Doch autonome selbstverwaltete Kultur läßt sich nicht so einfach einschüchtern.

Herausgabe der Wagen

Herausgabe der Wagen

Nach dreimonatiger Beschlagnahme konnten am 1. März 2006 die Fahrzeuge der Schattenparker gegen eine Anzahlung von 11699,07,- Euro bei 24500,- Euro Gesamtkosten ausgelöst werden und ein neuer Übergangsplatz bezogen werden.

1-2-3 gebt die Wägen frei!

1-2-3 gebt die Wägen frei!

Videoclip zur Situation der Schattenparker

Am Samstag, den 3.12.05 protestierten die Schattenparker auf dem Fahnenmastplatz in Vauban mit 25 Wagen und forderten Verhandlungen über einen neuen Wagenplatz. Ohne vorherige Aufforderungen wurden alle Wagen beschlagnahmt. Mehrere Hundertschaften der Polizei räumten in einem mehrstündigen Einsatz den Platz.

Feldbesetzung in Oberboihingen

Feldbesetzung in Oberboihingen

Kein Feld für Monsantos Gen-Mafia

In der Nacht vom 4. April 2008 besetzten 25 Aktivisten und Aktivistinnen ein Feld in Oberboihingen, welches als Versuchsfläche für gentechnisch veränderten Mais von der Fachhochschule Nürtingen angemeldet wurde.

Gendreck weg im Oderbruch

Gendreck weg im Oderbruch

Freiwillige Feldbefreiung

Vom 20.-22. Juli 2007 versammeln sich 300 Menschen im Oderbruch östlich von Berlin im Rahmen eines gentechnikfreien Wochenendes, welches mit der Befreiung eines mit gentechnisch manipuliertem Mais bepflanzten Feldes endet.

Gendreck weg in Zehdenick

Gendreck weg in Zehdenick

freiwillige Feldbefreiung

Vom 28.-30. Juli 2006 findet in Zehdenick / Badingen, nördlich von Berlin eine öffentlich angekündigte "freiwillige Feldbefreiung" statt. In der Tradition gewaltfreien zivilen Ungehorsams gelangen über 100 AktivistInnen auf einen mit gentechnisch manipuliertem Mais bestellten Acker.

Reclaim Power - Klimawandel - Aktionscamp - 15min Version

Reclaim Power - Klimawandel - Aktionscamp - 15min Version

voices from the Camp for Climate Action

Im Sommer des Jahres 2006 errichten 600 Menschen ein Aktionscamp zum Thema Klimawandel. Das selbstverwaltete Camp liegt im Schatten eines der größten CO2-Produzenten Europas, dem Kohlekraftwerk Drax (England). Mit über 100 verschiedenen Workshops ist das 10-tägige Camp ein Ort gemeinsamen Lernens, nachhaltigen Lebens und der direkten Aktionen, um die Ursachen des Klimawandels an der Wurzel zu bekämpfen.

Adventsdemo für mehr Wagenplätze

Adventsdemo für mehr Wagenplätze

Am Freitag, den 2.12.2005 demonstrieren ca 350 Leute in der Innenstadt für einen neuen Wagenplatz. Eine erfolgreiche und kreative Demorallye zieht durch die Stadt mit umgedichtenen Weihnachstliedern, Army Clowns und Spaßaktionen, die nicht zu übersehen waren.

Migrationsaktionstag in Freiburg

Migrationsaktionstag in Freiburg

Aktion Bleiberecht

Am 7.10.2006 fand in Freiburg eine Demonstration anlässlich des europaweiten Migrationsaktionstag statt. Mit einer Ausstellung, Strassenperformances, einer Samba Band und Redebeiträgen machen AktivistInnen auf das tödliche Migrationsregime der EU aufmerksam, der genau vor einem Jahr mehreren Menschen das Leben kostete als Hunderte Flüchtlinge gemeinsam versucht haben den Zaun an der südeuropäischen Grenze in Melilla und Ceuta zu überwinden.

Kletteraktion ENBW in Karlsruhe

Kletteraktion ENBW in Karlsruhe

Bannerdrop gegen Stromkonzerne

AtomkraftgenerInnen protestierten vor den Konzernzentralen der Energieriesen EnBW, EON, RWE und Vattenfall. Bei EnBW in Karlsruhe gelang es mehren Anti-Atom-Aktivistinnen drei große Transparente mit der Aufschrift: "EnBW - Unternehmen Strahlentod, Atomkraftwerke abschalten", "Atomstrom boykottieren" und "Stopp Castor" an der Fassade der Konzernzentrale zu befestigen.

Welcome to Germany!

Welcome to Germany!

Eine fiktive Kurz-Geschichte über einen Asylsuchenden

Wie ergeht es einem Flüchtling, der ohne Papiere von der Polizei aufgegriffen wird und Asyl beantragt? Diese Situation nachzuspielen und filmisch umzusetzen war die Idee von Jugendlichen, die genau diese Situation schon einmal selbst durchlebt haben.

Die Entsetzung

Die Entsetzung

der Freiburger Rektoratsbesetzung

Nach 13 Tagen Besetzung wurde das Rektorat "ent-setzt". Etwa 150 UnterstützerInnen fanden sich ein, als ca. 20 Yuppi-StudentInnen des VvMrE (Verein verwöhnter Millionärskinder und rechtskonservativer Eliten) die BesetzerInnen angriffen und versuchten das Rektorat zu befreien.

Die Stürmung

Die Stürmung

Besetzung des Freiburger Rektorats 2005

Nach der Auftaktveranstaltung zum Freiburger Frühling am 2. Mai 2005, an der über 1000 Studierende teilnahmen, wurde der Rotteckring in einer Reclaim-the-streets-Aktion in die wahrscheinlich großflächigste Unterschriften- und Forderungsliste gegen Studiengebühren verwandelt.